Lade Veranstaltungen

    « Alle Veranstaltungen

    Das seid ihr Hunde wert! – Ein Abend für Erich Mühsam

    Juli 13 @ 18:00 - 23:30

    WORT & TON, Verbrecher Verlag und Jungle World präsentieren:

    Das seid ihr Hunde wert!
    Ein Abend für Erich Mühsam mit Lesung, Konzert, Podiumsgespräch und lebensbejahender Tanzmusik

    Open Air (mit Indoor-Option bei schlechtem Wetter)
    Eintritt: 8/5 €

    Robert Stadlober liest aus dem neuen Band der im Verbrecher Verlag erscheinenden 15-bändigen Edition der Tagebücher Erich Mühsams.
    Anschließend sprechen der Verleger Jörg Sundermeier und die Herausgeber der Tagebücher Chris Hirte und Conrad Piens über die Bedeutung dieses einzigartigen Werkes.
    Musikalisch umrahmt werden Lesung und Podiumsgespräch von Manja Präkels und ihrer Band Der Singende Tresen, die unter dem Titel „Mühsamblues“ zahlreiche Mühsam-Gedichte modern vertont haben.
    Durch den Abend führt Markus Liske, der gemeinsam mit Präkels das Erich Mühsam-Lesebuch „Das seid ihr Hunde wert!“ im Verbrecherverlag veröffentlichte und aktuell an einem Buchprojekt zu Erich Mühsam Rolle in der Bairischen Räterepublik arbeitet.

    Die Plattenteller betreut das DJ Team STIMME DER VERNUNFT, den Büchertisch der Buchladen zur schwankenden Weltkugel.
    Für Veganer gibt es nordafrikanische Spezialitäten, für Nicht-Veganer heißt es, wie schon beim Erich Mühsam Fest 2014: „Ben grillt!“

    UND WARUM DAS ALLES?

    Vor 100 Jahren, am 7. November 1918 um 17:30 Uhr, war es der in Berlin geborene anarchistische Dichter, Antimilitarist und Menschenfreund Erich Mühsam, der von einem Militärfahrzeug vor einer Münchner Kaserne als erster die bayrischen Soldaten zur Revolution aufrief. In der Folge gehörte der begnadete Humorist und emanzipatorische Querdenker zu den Hauptakteuren der Revolution in München, die schließlich im April 1919 in die von ihm propagierte „Bairische Räterepublik“ mündete.

    Nach der blutigen Niederschlagung dieser Räterepublik durch Reichswehr- und Freikorpstruppen wurde Erich Mühsam zu jahrelanger Festungshaft verurteilt und erhielt einen Spitzenplatz auf den Todeslisten der aufkommenden Nationalsozialisten. Dennoch agitierte der Schriftsteller, der bis zur Revolution von Zeitgenossen eher als unsteter Bohemien betrachtet worden war, unverdrossen weiter gegen Militarismus und Faschismus – für eine andere, freie Gesellschaft. Sein Ticket ins Exil verschenkte er an einen, der es, seiner Ansicht nach, nötiger hatte und wurde so als eines der ersten prominenten Opfer der Nationalsozialisten in der Nacht vom 9. auf den 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg bestialisch ermordet.

    „Wir, die wir geistige Menschen sind, wollen zusammenstehen. In einer Reihe mit Vagabunden und Bettlern, mit Ausgestoßenen und Verbrechern wollen wir kämpfen gegen die Herrschaft der Unkultur! (…) Gerechtigkeit und Kultur – das sind die Elemente der Freiheit!“ Erich Mühsam

    Pressekontakt:
    Sara Trapp
    Mail: sara.trapp@verbrecherei.de
    Fon: 030 – 34 70 77 69

    https://www.facebook.com/events/184585668816134/

    Details

    Datum:
    Juli 13
    Zeit:
    18:00 - 23:30
    Veranstaltungkategorien:
    ,
    Website:
    https://www.facebook.com/events/184585668816134/

    Veranstaltungsort

    Zukunft am Ostkreuz
    Laskerstr. 5
    Berlin-Friedrichshain, Berlin 10245 Deutschland

    Veranstalter

    WORT & TON
    E-Mail:
    noreply@facebookmail.com

    Kalender präsentiert von The Events Calendar

    Impressum | Datenschutzerklärung