Suche

    Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt / Lied der Barfrau

    Posted by on Okt 10, 2011

    Lied der Barfrau

    Ick kenne ditt Streben von unten nach oben
    ick hab mir verbogen, ick hab mir jedehnt
    Die oben war´n immer in schicken Garderoben
    und ick hinterm Tresen hab mir nach gesehnt

    Ick kenne dit Fallen von oben nach unten
    dit hab ick aus ihren Jesichtern jelernt
    Die een zum vajessen, die andern fürn bunten
    und manch eener hat sich für imma entfernt

    Wenn sich Dunkelheit kalt in die Straßenschlucht legt
    kehrt still der erste Kunde hier ein
    wenn die Sehnsucht durch staubige Wohnzimmer fegt
    komm´ se um nich mehr alleene zu sein
    und starrn ´se mir an
    und bleib´n ´se janz stumm
    da tröst´ ick sie dann
    und weeß nich warum

    Die seltsamsten Wesen war´n hier schon am Tresen
    und haben sich mächtig die Rüben betankt
    Erzählten ihr Leben und blieben hier kleben
    und sind erst am Morgen nach Hause jewankt

    Ick kenne die Träume, die wachen, die müden
    Ick kenn die Jesichter der Bierdeckeldichter
    Die jammern und klagen und streiten um Spesen
    ick lächel und tu so als sei nüscht jewesen

    Wenn sich Dunkelheit kalt in die Straßenschlucht legt
    kehrt still der erste Kunde hier ein
    wenn die Sehnsucht durch staubige Wohnzimmer fegt
    komm´ se um nich mehr alleene zu sein
    und starrn ´se mir an
    und bleib´n ´se janz stumm
    da tröst´ ick sie dann
    und weeß nich warum

    © MP 2001

    Leave a Reply

    Impressum | Datenschutzerklärung