Juni & Juli 2019

    Posted by on Jun 6, 2019

    Liebe Freunde von WORT & TON,

    „Schrecklicher Verdacht: War Hitler Antisemit?“ – In (wahrscheinlich unbewusster) Reminiszenz an diesen schönen Titanic-Titel aus dem Jahr 2007 entsetzte sich kürzlich die Medienlandschaft gar fürchterlich über ein Urlaubsvideo, aus dem hervorging, dass die „neuen“ Rechten Europas a) korrupt sind, b) keinen Pfifferling auf Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit geben sowie c) keinen kriminellen Move scheuen, wenn es darum geht, Staaten unter ihre Kontrolle zu bringen. Gut, vielleicht war die mediale Empörung auch nur eine gespielte, mit dem Ziel die europäischen Wähler vom Hakenkreuz auf dem Stimmzettel abzuhalten. Leider jedoch belegte der Wahlausgang dann recht eindrücklich, dass rechte Parteien eben nicht aus Informationsmangel gewählt werden, sondern weil sie sind, was sie sind, und tun, was sie tun. Von rund 17 Prozent der Bevölkerung in Österreich und immerhin 11 Prozent hierzulande.

    „Na schön“, mag man sich da denken, „11 Prozent sind jetzt auch nicht die Welt. Das muss eine Demokratie aushalten.“ Doch, ach, die braun-blaue Zustimmungsrate fällt regional recht unterschiedlich aus. In Sachsen etwa ist das entsprechende Gedankengut offenbar mindestens bei jedem Vierten angelegt. Und wer nach diesem Ergebnis davon ausging, Politik und Medien würden sich nun konzertiert für großangelegte Reeducation-Programme stark machen, der irrte. Schon nach wenigen Tagen erschien allen die fortgesetzte Selbstdemontage der Sozialdemokraten („Bätschi!“) wieder viel spannender. Stellen wir uns also schon mal darauf ein, dass die AfD ab diesem Herbst wahrscheinlich in mindestens einem Bundesland mitregiert. Und dass daran auch kein Ibiza-Video mit Köterkrawatte etwas ändern könnte.

    Jetzt aber genug der deprimierenden Themen! Der Sommer ist endlich da! Alle hängen lustig in Biergärten herum, erfeuen sich der positiven Seiten des Klimawandels und bewegen sich gerade noch genug, dass die Grillwürste nicht verkohlen. Alle? Nein! Eine kleine, unbeugsame Gedankenmanufaktur hört einfach nicht auf, ihr antifaschistisches Sendebewusstsein in die Welt hinauszutragen. Hier die nächsten …

    Termine

    Do. 13. Juni, 20 Uhr

    Manja Präkels liest: „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

    Tucholsky-Bibliothek

    Berlin-Prenzlauer Berg

    Sa. 22. Juni, 16 Uhr

    Markus Liske liest aus „Sechs Tage im April – Erich Mühsams Räterepublik“, Manja Präkels singt dazu Songs aus der Hörbuchfassung

    Kleine Verlage am Großen Wannsee

    Literarisches Coloquium

    Berlin-Wannsee

    Di. 25. Juni, 19:30 Uhr

    Manja Präkels liest: „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

    Theater im Marienbad

    Freiburg im Breisgau

    Sa. 29. Juni, 19 Uhr

    „Kirschen mit Musik“

    Es lesen, spielen und singen: Manja Präkels (Stimme, Sounds), Thorsten Müller (Stimme, Klarinetten & mehr), Benjamin Hiesinger (Kontrabaß)

    Buchhandlung Friebe

    Berlin-Lichterfelde

    Fr. 05. Juli, 21 Uhr

    Manja Präkels liest: „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

    Ladenburger Literaturtage

    Jugendzentrum Die Kiste

    Ladenburg

    Und damit sind wir noch längst nicht in der Sommerpause. Es wird noch weitere Termine im Juli und August geben, bevor auch wir uns endlich in den verdienten Urlaub verabschieden. Wohin es geht, wird nicht verraten. Nur so viel: Ibiza ist es nicht, aber zufällige Begegnungen mit russischen Oligarchennichten können zumindest nicht ganz ausgeschlossen werden.


    Eure leider meist verhinderten Sonnenfreunde in der
    Gedankenmanufaktur WORT & TON

    Impressum | Datenschutzerklärung