Wer wir sind

    Die Gedankenmanufaktur WORT & TON wurde im Herbst 2009 von der Autorin/Musikerin Manja Präkels und dem Schriftsteller Markus Liske als gemeinsame Werkstatt gegründet.

    Manja Präkels Manja Präkels

    Manja Präkels, geboren 1974 in Zehdenick/Mark ist Autorin, Musikerin, Sängerin und in der Gedankenmanufaktur Hauptverantwortliche für alle Tonproduktionen.

    Markus Liske Markus Liske

    Markus Liske, geboren 1967 in Bremen, ist Autor, Bühnensatiriker, Moderator und in der Gedankenmanufaktur Hauptverantwortlicher für Konzepte und Organisation.

    Der Singende Tresen Der Singende Tresen

    Der Singende Tresen spielt Sperrstundenmusik – eine einzigartige Mischung aus Chanson, Jazz, Punk und Electro mit poetischen und satirischen Texten jenseits aller Plattitüden.

    Newsletter

    Zum monatlichen Newsletter anmelden.

    Juli & August 2019

    Juli & August 2019

    Posted by on Jul 4, 2019

    Liebe Freunde von WORT & TON, anfangs herrschte ein gar dröhnendes Schweigen in CDU-Kreisen, als am 2. Juni der CDU-Politiker Walter Lübcke von einem Nazi-Terroristen erschossen wurde. Dann aber wurde es doch noch laut: Max Otte von der „Werteunion“ fühlte sich bemüßigt, die rechte Szene („was immer das ist“) in Schutz zu nehmen, indem er […]

    Juni & Juli 2019

    Juni & Juli 2019

    Posted by on Jun 6, 2019

    Liebe Freunde von WORT & TON, „Schrecklicher Verdacht: War Hitler Antisemit?“ – In (wahrscheinlich unbewusster) Reminiszenz an diesen schönen Titanic-Titel aus dem Jahr 2007 entsetzte sich kürzlich die Medienlandschaft gar fürchterlich über ein Urlaubsvideo, aus dem hervorging, dass die „neuen“ Rechten Europas a) korrupt sind, b) keinen Pfifferling auf Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit geben sowie […]

    Mai & Juni 2019

    Mai & Juni 2019

    Posted by on Mai 4, 2019

    Liebe Freunde von WORT & TON, Meisengezwitscher auf dem Balkon, sonnige Gemüter allüberall, selbst lächelnde BVG-Busfahrer sollen schon gesichtet worden sein. Keine Frage, das ist der Wonnemonat Mai, den eigentlich alle lieben – außer der SPD. Die nämlich muss sich dieser Tage wieder an einstige Lippenbekenntnisse und historische Verbrechen erinnern lassen. Am 1. Mai vor […]

    Ich war nicht geboren, hatte keine Seemannskarte, konnte nie im Leben einen Pass bekommen, und jeder konnte mit mir machen, was er wollte, denn ich war ja niemand, war offiziell gar nicht auf der Welt, konnte infolgedessen auch nicht vermisst werden.

    B. Traven, 1926, aus „Das Totenschiff“

    Flux FM – 07/16

    Es gibt ja Bücher, die sind unangenehm und schmerzhaft, trotzdem lassen sie einen nicht los. Dieses gehört dazu!

    - Flux FM – 07/16
    Buchkultur 10/17

    Formal wie sprachlich beeindruckend!

    - Buchkultur 10/17
    Kulturradio 07/11

    Ein aufwühlendes und wichtiges Buch.

    - Kulturradio 07/11

    Impressum | Datenschutzerklärung