Wer wir sind

    Die Gedankenmanufaktur WORT & TON wurde im Herbst 2009 von der Autorin/Musikerin Manja Präkels und dem Schriftsteller Markus Liske als gemeinsame Werkstatt gegründet.

    Manja Präkels Manja Präkels

    Manja Präkels, geboren 1974 in Zehdenick/Mark ist Autorin, Musikerin, Sängerin und in der Gedankenmanufaktur Hauptverantwortliche für alle Tonproduktionen.

    Markus Liske Markus Liske

    Markus Liske, geboren 1967 in Bremen, ist Autor, Bühnensatiriker, Moderator und in der Gedankenmanufaktur Hauptverantwortlicher für Konzepte und Organisation.

    Der Singende Tresen Der Singende Tresen

    Der Singende Tresen spielt Sperrstundenmusik – eine einzigartige Mischung aus Chanson, Jazz, Punk und Electro mit poetischen und satirischen Texten jenseits aller Plattitüden.

    Newsletter

    Zum monatlichen Newsletter anmelden.

    WORT & TON im Juni/Juli

    WORT & TON im Juni/Juli

    Posted by on Jun 22, 2021

    Liebe Freunde von WORT & TON, wie ihr gemerkt habt, haben wir mit unseren Newsletter die letzten zwei Monate pausiert. Der Grund dafür war nicht etwa der, dass wir nichts zu erzählen gehabt hätten. Wir waren einfach nur heilfroh, als der Frühling endlich damit anfing, sich wie ein solcher zu verhalten, und dachten uns spontan: […]

    WORT & TON im März/April

    WORT & TON im März/April

    Posted by on Mrz 15, 2021

    Liebe Freunde von WORT & TON, ihr müsst jetzt ganz stark sein, denn wir haben schlimme Nachrichten für euch. Sicher, für die meisten von euch wird es unvorstellbar sein, aber doch ist es wahr: Es gibt korrupte Politiker! Ja, schlimmer noch: Es waren ausgerechnet Mitglieder unserer Grand Old Parties CDU und CSU, die kürzlich der […]

    WORT & TON im Februar/März 2021

    WORT & TON im Februar/März 2021

    Posted by on Feb 18, 2021

    Liebe Freunde von WORT & TON, geht euch das auch so? Erst Mitte Februar und irgendwie ist schon die Luft raus. Man wartet gar nicht mehr auf ein Ende des Lockdowns, weil inzwischen die Erinnerungen an ein Leben ohne Einschränkungen immer blasser werden. Ja, fast wirkt die Perspektive geöffneter Kneipen und Restaurants sogar ein bisschen […]

    Ich war nicht geboren, hatte keine Seemannskarte, konnte nie im Leben einen Pass bekommen, und jeder konnte mit mir machen, was er wollte, denn ich war ja niemand, war offiziell gar nicht auf der Welt, konnte infolgedessen auch nicht vermisst werden.

    B. Traven, 1926, aus „Das Totenschiff“

    Flux FM – 07/16

    Es gibt ja Bücher, die sind unangenehm und schmerzhaft, trotzdem lassen sie einen nicht los. Dieses gehört dazu!

    - Flux FM – 07/16
    Buchkultur 10/17

    Formal wie sprachlich beeindruckend!

    - Buchkultur 10/17
    Kulturradio 07/11

    Ein aufwühlendes und wichtiges Buch.

    - Kulturradio 07/11

    Impressum | Datenschutzerklärung