Lade Veranstaltungen

    « Alle Veranstaltungen

    • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

    Erich Mühsam: Räterepublik und Tagebücher

    Mai 18 @ 18:00 - 21:00

    Der große Erich-Mühsam-Abend mit Lesung, Diskussion und Musik!

    Nur sechs Tage lang, vom 7. bis zum frühen Morgen des 13. April 1919, währte die »Bairische Räterepublik«, die auch als »Dichterrepublik« in die Geschichte einging und deren wichtigstes Sprachrohr der Dichter Erich Mühsam war. Bis heute beflügeln diese sechs Tage sozialrevolutionäre Träume von einer gesellschaftlichen Alternative zu Parlamentarismus einerseits und Parteidiktatur andererseits. Doch wie genau sah Mühsams Vision aus, und woran scheiterte sie?
    Markus Liske montiert und kommentiert Texte, Tagebuchauszüge und Briefe Erich Mühsams zu einer umfassenden Erzählung seines jahrzehntelangen Ringens um eine wirklich freie Gesellschaft – zu einer individuellen ideengeschichtlichen Reise, die 1901 in Friedrichshagen bei Berlin beginnt und die mit der sechsjährigen Festungshaft dieses außergewöhnlichen Dichters und Menschenfreundes endet.

    Die letzten Monate seiner Festungshaft hat Mühsam im nun frisch erschienenen 15. und letzten Band seiner Tagebücher festgehalten. Mit steigender Anspannung und Nervosität verfolgen Mühsam und seine Mitgefangenen in der Presse die Reichstagsdebatten, die schließlich mit einem Kompromiss beendet werden: Wenn Hitler und seine Kumpane nach dem Putsch vom November 1923 freikommen sollen, müssen auch die Räterepublikaner von 1919 aus der Haft entlassen werden. Und so endet Mühsams Tagebuch am 20. Dezember 1924 mit dem wunderschönen Einwortsatz: »Frei!«

    Markus Liske präsentiert sein Buch über Mühsams Räterepublik. Robert Stadlober liest daraus vor. Die Herausgeber von Mühsams Tagebüchern, Chris Hirte und Conrad Piens, diskutieren mit Markus Liske und ihrer aller Verleger, Jörg Sundermeier über den politischen Erich Mühsam.
    Die Band Der Singende Tresen, die bereits 2014 mit „Mühsamblues“ Texte des Dichters vertonte und nun sieben neue Titel zur Hörbuchfassung von „Sechs Tage im April“ beisteuerte, bringt uns die poetische, doch nicht minder kämpferische Seite Mühsams musikalisch näher.

    Markus Liske, Sechs Tage im April. Erich Mühsams Räterepublik, Verbrecher Verlag, März 2019 (https://www.verbrecherverlag.de/book/detail/975).

    Das Hörbuch dazu, gelesen von Robert Stadlober und mit Musik vom Singenden Tresen, ist bei Speak Low erschienen (https://www.speaklow.de/allgemein/markus-liske-sechs-tage-im-april).

    Erich Mühsam: Tagebücher Band 15: 1924, Verbrecher Verlag, April 2019 (https://www.verbrecherverlag.de/book/detail/995).

    https://www.facebook.com/events/1269292939891338/

    Details

    Datum:
    Mai 18
    Zeit:
    18:00 - 21:00
    Website:
    https://www.facebook.com/events/1269292939891338/

    Veranstaltungsort

    Clash Berlin

    Veranstalter

    Linke Buchtage Berlin
    E-Mail:
    noreply@facebookmail.com

    Impressum | Datenschutzerklärung